Funktionsverstärkung von AUX3 / AUX4 bei ESU-LoPi/-LS
(und artverwandten Decodern)

von Manfred G. Fischer, 02.11.2011, Forumsbeitrag vom 24.06.2011, Linkliste-Update 10.03.1014

 

Haftungsausschluss:

Bei einem Umbau von Modellbahnartikeln durch nicht-autorisiertes Personal erlischt ein evtl. vorhandener Gewährleistungsanspruch gegen den/die Hersteller. Alle hier gemachten Angaben zum Umbau erfolgen ohne Gewährleistung auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Ein Nachbau geschieht auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Insbesondere kann ein Rückbau in den Ausgangszustand nicht garantiert werden. Der Autor dieses Artikels kann für evtl. Folgen, die sich aus einem solchen Umbau ergeben, nicht haftbar gemacht werden.

Hinweis auf geschützte Warenzeichen:

 
 
  • "mfx" ist eine eingetragene Marke der Firma Gebrüder Märklin & Cie. GmbH, 73033 Göppingen, DE. 
  • "märklin" ist eine eingetragene Marke der Firma Gebrüder Märklin & Cie. GmbH, 73033 Göppingen, DE. 
  • "Trix" ist eine eingetragene Marke der Firma Gebrüder Märklin & Cie. GmbH, 73033 Göppingen, DE. 
  • "ESU" ist eine eingetragene Marke der Firma ESU electronic solutions ulm GmbH & Co. KG, Edisonallee 29, 89231 Neu-Ulm, DE.
  • "sb-Modellbau" ist eine eingetragene Marke der Firma SB Modellbau, Ilzweg 4, 82140 Olching, DE.
  • "Conrad" ist eine eingetragene Marke der Firma Conrad Electronics SE, Klaus-Conrad-Str. 1, 92240 Hirschau, DE. 

Zur Beachtung: Es handelt sich bei diesem Aufsatz nur um eine Beschreibung meiner eigenen laienhaften Erfahrungen und ist keine Anleitung zum Nachbau / Umbau. Alle Angaben ohne Gewähr. Eine Haftung des Autor für Fehler und Schäden beim Anwenden dieser laienhaften Beschreibung ist deshalb ausgeschlossen.

 

Funktionsverstärkung mittels Transistor

Bei einer Reihe von Decodern, z.B. dem ESU LoPi-3, LoPi-4, LoPi-Basic, LokSound-3, LokSound-3.5, LokSound-4 und dazu kompatiblen Decodern sind einige Funktionsausgänge nur als Logikpegel herausgeführt. Sie können alleine nicht einen Verbraucher versorgen, sondern nur einen Transistor oder einen Power MOSFET schalten, der dann den Strom zum Verbraucher ein- und ausschalten kann.

Beim ESU LoPi-Basic betrifft das: AUX4 (via "F2"), siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=61569
Bei den Decodern der Märklin Hobby-Loks (TRAXX) betrifft das "F1", siehe Hobby-Lok F1-Verstärkung
Bei dem PIC-Decoder aus dem Umbausatz m60760 betrifft das "F1", siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=2117
Bei den ESU-Decodern aus der Reihe 3, 3.5 und 4 betrifft das AUX3 und AUX4.
 
Links zum Thema Funktionsverstärker bei Märklin-Decodern:
http://decoder.x-train.de/index.php?seite=decoder/digipic/610761.php - von Reinhard Bobzin (†)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=10089 - Abschaltbare Beleuchtung einseitig (von Reinhard Bobzin (†), mit Schaltplan, Feb. 2007)
http://forum.modelspoormagazine.be/index.php/topic,19847.0.html - VBV Budget line reeks 62-63 up pimpen (mit Bildern, Feb. 2014)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=88431 - Aux 3 + 4 nutzbar machen OHNE Adapterplatine? (Feb. 2013)
http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=326977 - Fünf Funktionen mit nur vier Ausgängen schalten??? (Apr. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=92838 - Talent2+LoPi4: Fernlicht - unerwartetes Verhalten bei MOSFET (Apr. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=91964 - MOSFET Si9945AEY Alternative ? (Apr. 2013)
http://www.lokschuppen-dominik.de/Spur%20H0/Bastelanleitungen/Aux34/Seite.htm (2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=74371 - Fahrtrichtungsabhängige Führerstandsbeleuchtung (PNP-Transistor, Mrz 2012)
http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=321409 - Kurvensensor und AUX 5-8 am neuen ESU Loksound V4 (Dez. 2011)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=61569 - Logikausgänge bei LoPi4 und LoPi Basic (Mai 2011)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=44489 - Programmierung ESU Lopi V3.0 M4 (Nov. 2009)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=40525 - ZIMO Logikausgänge in AUX Ausgänge aufwerten ? (Aug. 2009)
http://www.forum.hag-info.ch/index.php?page=Thread&postID=35581#post35581 - 21-Polige Schnittstelle: Logikausgänge des LoPi 3 (Feb. 2009)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=30197 - Spannung an AUX (Nov. 2008)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=23117 - Lopi 3 mit 8 pol Schnittstelle komme ich an Aux3+4? (Apr. 2008)
http://www.forum.hag-info.ch/index.php?page=Thread&threadID=1393 - Re 460 mit Lichtern von 12 Funktionsausgängen (Dez. 2007)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=18211 - ESU Decoder, AUX 3 und AUX 4 aktivieren/benutzen (Dez. 2007)
http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=301030 - für MÄ Lopi 3mit Schleiferumschaltung OHNE 21pol.S (Okt. 2007)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=16976 - 60760 streikt nach "anti-alzheimer"-Umbau (Okt. 2007)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=2117 - 60760 ist da - mit noch 'ner Funktion! (Nov. 2005)
 
Elementare Links zur Erstbeschreibung des Transistor-Einsatzes zur Dunkeltastung (Sperrung einer Funktion) durch Michael Prieskorn (†) von 2000 finden sich hier:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=46174 - Frage zu Schaltplan Beleutchtung BR 216 (Jan. 2010)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=57603 - Tipp: Rückseitige Lok-Beleuchtung im Zugverband abschalten (Feb. 2011)
 
Schaltungsschema:
 
 
 

Funktionsverstärkung mittels Power MOSFET

Manchmal muß auf den Lokplatinen nur ein einzelner Ausgang verstärkt werden. Oft sind die Lötpads dafür schon vorhanden. Dann reicht oft ein einzelnenes SMD-Bauteil aus bzw. es ist nur Platz für ein kleines dreibeiniges SMD-Bauteil vorgesehen. In diesem Forenbeitrag: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=61569 - Logikausgänge bei LoPi4 und LoPi Basic
wird erläutert, dass dann z.B. ein Hexfet Power MOSFET IRLML22803 TR N-Kanal, Gehäuseart Micro 3 I(D) 1.2 A U(DS) 30 V, verwendet werden kann (Conrad Nr 162828-62).

 

Funktionsverstärkung mittels Dual-Power MOSFET

Da bei den ESU-Decodern meist beide Ausgänge verstärkt werden müssen, hatte Reinhard Bobzin (†) im Dezember 2007 vorgeschlagen, einen N-Channel Dual-MOSFET SI9955 zu verwenden:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=18211&start=12 - ESU Decoder, AUX 3 und AUX 4 aktivieren/benutzen
 
Aktuell ist dieser MOSFET nicht zu bekommen, ich habe daher den SI9945AEY (3,7A, 2,4W, 0,08R, Bauform SO8 wie der SI9955) in Verwendung, der aber auch mittlerweile (Apr. 2013) ein Auslaufmodell ist:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=91964 - MOSFET Si9945AEY Alternative ? (Apr. 2013)
Schaltungsschema ist einfach:
 
 
Aufbau auf einer passend getrimmten Lochrasterplatine:
 
Anschluß an einen LoPi-3-mfx mit Kabeln:
 
 
 
 
Möchte man einen Logikpegel fahrtrichtungsabhängig nutzen, so bietet sich ein Dual MOSFET ebenfalls an. Funktioniert dann bei eingeschaltetem Fahrlicht: es wird statt (-)GND (Mae "violett") zur Verstärkung an einem Beinchen des Dual MOSFETs "Licht vorne" und am anderen Beinchen "Licht hinten" angeschlossen (die Lichtausgänge sind ebenfalls (-) Pole). Der Logikpegel bedient dann beide anderen Eingänge.
 
Schaltungsschema am Beispiel einer Hobby-Lok-Platine, statt F1 kann dafür am ESU-Decoder AUX3 oder AUX4 genommen werden:
 
 
 
Der fliegende Aufbau zusammengelötet kurz vor dem Verpacken in Schrumpfschlauch mit 10mm Durchmesser:
 
 
 

Dieser Aufbau geht natürlich auch mit zwei Transistoren, erfordert dann aber auch zwei zusätzliche Vorwiderstände, wodurch die Sache dann schon etwas voluminöser wird. Siehe auch: Hobby-Lok Emitterschaltung

Das Prinzip dieser Schaltung gibt folgender Schaltplan wieder, Erstveröffentlichung von mir in diesem Forumsbeitrag:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=30197 - Spannung an AUX

 
 
  • Hinweis zu Links:

    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Mafi verweist auf seinen Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: Mafi erklärt ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Bei Linksetzung wurden die Inhalte nach bestem Wissen geprüft, da aber eine spätere Veränderung der gelinkten Seiten nicht verhindert werden kann, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf allen meinen Homepages und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und Banner und für alle Inhalte der Seiten und Banner, zu denen Links führen und zu deren nachgeschalteten Seiten.

    Ferner gilt: bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
    Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass die gelinkten Seiten zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen auf rechtswidrige Inhalte geprüft wurden. Der Autor hatte und hat zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt der gelinkten Seiten.
    Aus diesem Grund distanziert sich der Autor hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.