Inhalt

Märklin Modell 36653, Analyse der Hauptplatine

(BR 285, Diesellok "TRAXX")

von Manfred G. Fischer, 08. Oktober 2012 (Forenbeitrag vom 07.10.2012)

Haftungsausschluss:

Bei einem Umbau von Modellbahnartikeln durch nicht-autorisiertes Personal erlischt ein evtl. vorhandener Gewährleistungsanspruch gegen den/die Hersteller. Alle hier gemachten Angaben zum Umbau erfolgen ohne Gewährleistung auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Ein Nachbau geschieht auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Insbesondere kann ein Rückbau in den Ausgangszustand nicht garantiert werden. Der Autor dieses Artikels kann für evtl. Folgen, die sich aus einem solchen Umbau ergeben, nicht haftbar gemacht werden.

Hinweis auf geschützte Warenzeichen:

 

Zur Beachtung: Es handelt sich bei diesem Aufsatz nur um eine Beschreibung meiner eigenen laienhaften Erfahrungen und ist keine Anleitung zum Nachbau / Umbau. Alle Angaben ohne Gewähr. Eine Haftung des Autor für Fehler  und Schäden beim Anwenden dieser laienhaften Beschreibung ist deshalb ausgeschlossen.

Der überwiegende Teil dieses Beitrags wurden von mir bereits im Stummi-Forum als "Testbericht" veröffentlicht:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=82216 - Testbericht und Bilder: Märklin 36653 BR 285 "ITL" mit Sound (Okt. 2012)

 
Bei dem Modell 36653 handelt es sich um eine Diesellok aus dem Hobby-Programm des Herstellers, ausgeliefert im Herbst 2011 als MHI-Einmalserie. Das Modell war seinerzeit nicht sehr populär. Ein Jahr später wurde es deutlich vergünstigt im Onlinehandel angeboten. Umbaumöglichkeiten entsprechen denen der anderen Hobby-Loks von Märklin und Trix: siehe meine Seiten unter ER20 Hercules (m36790)
 
Steckbrief des Modells 36653:
Hersteller: Märklin (http://www.maerklin.de/)
Artikelnummer: 36653
Produktionsjahr: Herbst 2011
Spurweite: H0
Stromaufnahme: Mittelschleifer E206370, sowie wie bei Märklin-Hobbyloks nach TRAXX-Vorbildern üblich, dienen alle 8 Räder der Stromaufnahme. Die Lok ist ausgestattet mit "Universal"-Rädern auf beidseitig isolierten Achsen.
Betriebssystem: mfx, MM2, AC analog, (DC analog-Erkennung ist freischaltbar)
Digitale Schnittstelle: 21-polige mtc-DSS auf der Oberseite der Hauptplatine.
Decoder: mSD-ähnlicher Sounddecoder; mit auf der Hauptplatine angelötetem Pufferkondensator.
Motor: gekapselter 3pol-Motor, wie für Märklin/Trix-Hobbyloks üblich.
Getriebe: über Kardanwellen sind alle 4 Achsen angetrieben.
Sicherheitshinweise: CE-Kennzeichnung, nicht für Kinder unter 3 Jahren
Achsfolge: Bo'Bo'.
LüP: 219mm; LüK: 240mm.
Radsatzinnenmaß: 14,2mm. Spurkranzhöhe: 1,3mm. 2 Haftreifen (diagonal versetzt im schleiferlosen Drehgestell).
Kupplung: beidseits Märklin-Kurzkupplung, drehpunktgelagerte NEM-Schachtaufnahme.
Modellgewicht: 534g.
Beleuchtung: dunkelgelbe LEDs auf Flexbahnen für das Stirnlicht (mit der Fahrtrichtung wechselnd)
Gehäuse: Zinkdruckguß.
Fahrgestell: Zinkdruckguß.
Revisionsdatum am Modell: 10.04.08
Zugkraft: gemessen in der Ebene an der digitalen Kofferwaage: 200g.
 
Vorbild:
Lok: Dieselelektrische Lok der BR 285 in "ITL"-Farbgebung, "285 106-1", in hellgrauer Lackierung mit dunkelgrauem Dachteil.
Hersteller / Typ: Bombardier; TRAXX F140 DE
Bahngesellschaft: CB-Rail, vermietet an "ITL"
Epoche: VI
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
 
Fotolinks zum Vorbild:
http://www.br146.de/fotoseiten.php?S=2&B=BR+285&BV=ITL
http://www.bahnbilder.de/name/galerie/kategorie/Deutschland~Dieselloks~BR+285.html
http://www.oehlerfoto.de/br285.htm
Link zur Bahngesellschaft: http://de.wikipedia.org/wiki/ITL_Eisenbahngesellschaft
Link zur Baureihe 285 allgemein: http://de.wikipedia.org/wiki/Bombardier_TRAXX
 
Videolinks zum Vorbild:
http://www.youtube.com/watch?v=bhCXVgg_9w0 - Diesellok BR 285, E-Loks BR 145,189,180,ICE-T & CD 371 / 372
http://www.youtube.com/watch?v=xfbEEagUaXs - Hohe Zugfolge auf der KBS 500 (von 6:20 bis 7:20)
http://www.youtube.com/watch?v=fvMx5EIjT7w - Züge im Minutentakt (von 2:40 bis 3:30)
http://www.youtube.com/watch?v=D9fQp4eLnus - Viel Zugverkehr in Dresden-Cotta (gleich am Anfang)
http://www.youtube.com/watch?v=8fKh1ohZr_I - 185 666 + 189 912 + 189 918 + 186 285 bei Hattenhofen (Pfiff)
http://www.youtube.com/watch?v=UwmVefeROgI - SBB Cargo 482 031-2 mit Pfiff in St. Goar
 
Links zum Modell und verwandten Themen:
http://www.modellbau-wiki.de/wiki/BR_285
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?3,3673019,3673019#msg-3673019
http://www.youtube.com/watch?v=ue6aEjoPK28 - Lokportrait ITL 285 106-1 (Trix) vor Kesselwagenzug
http://www.youtube.com/watch?v=Z-nkzPidJaQ - Modellbahn-Neuheiten (2011) Märklin 36653 BR 285 "ITL"
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=65708 - BR 285 "ITL" von Märklin auf YouTube (Sep. 2011)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=63955 - Funktionsmapping CS2 + 36653 (Juli 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=82294 - Fahrtrichtung invertieren bei mSD / mLD (Okt. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=97235 - Achtung bei Märklinloks mit Kardan und Elko (Aug. 2013)
 
 
Modell 36653:
 
Ein paar Bilder von außen:
 
m36653 Außenansicht
 
m36653 - Seitenansicht
 
m36653 - von oben
 
m36653 - von unten
 
Bilder Upload .. Bilder Upload .. Bilder Upload .. Bilder Upload
 
 
Und Bilder vom Innenleben:
 
m36653 - Gehäuse von innen
 
m36653 - Lichtleiter von innen
 
m36653 - Fahrgestell von innen
 
 
Hauptplatine:
 
m36653 - Hauptplatine
 
 ...   ... 
große Bilder gehostet bei: http://www.bilder-hochladen.net/
 
Der Resonanzraum unter dem Motor:
 
m36653 - Motor demontiert
 
 
Beschriftung auf dem Pufferkondensator:
- Kondensator: 100µF / 50V
- Widerstand Farbcode: gelb, gelb, rot, gold, braun
- Diode: 1N4935 / 009C
Link zum Thema Pufferkondensator: 
http://www.web-hgh-moba.de/index.php/modellbahn/digital/decoder/622:maerklin-trix-power-pack
 
Beschriftung auf der Platine: LO091123A  (identische Beschriftung wie die Platine aus m36424)
 
 
Platinenanalyse:
 
m36653 - Platinenanalyse
 
 
Decoder:
 
m36653 - Decoder BS
 
m36653 - Decoder LS
 
Der Decoder entspricht in seinen Abmessungen dem mSD und in seiner Bestückung den Märklin-Sounddecodern aus dem Sommer/Herbst 2011. AUX1 und AUX2 sind verstärkt, werden werksseitig aber nicht genutzt. Da auf der Hauptplatine der Lok die Anschlüsse für AUX1 und AUX2 als Lötpads herausgeführt sind, lassen sich AUX1 und AUX2 aber nachträglich nutzen. AUX3 und AUX4 sind unverstärkte Logikpegel, für die es auf der Hauptplatine keine Lötpads gibt. Auf der Hauptplatine sind alle 4 für SUSI erforderlichen Lötpads vorhanden, ob der Decoder aber SUSI unterstützt, habe ich nicht ausprobiert. Als Lautsprecher ist ein 20mm Rundlautsprecher (8 Ohm, 0,5 W) in der für Hobbyloks typischen Stelle unten im Lokboden montiert und mit der Hauptplatine verkabelt. An der Hauptplatine ist ferner ein Pufferkondensator angelötet. Die dazu nötigen Lötpads (U+ orange und GND- violett) sind auf der Hauptplatine um die AUX1/AUX2-Lötpads gruppiert.
 
Soundumfang und sonstige Funktionen:
- F2: ein Diesellok-Betriebsgeräusch (mit Zufallssounds),
- F3: Horn (Soundslot #1, als Momentsound),
- Keine versteckten Sounds mappbar.
- F4: "ABV aus"
 
Werkswerte des Decoders unter mfx:
Hersteller: manID = 131
Produkt: proID = 160644
Produktionsdatum: 2010.11.09
Bootloader: bCode = 0.0.0.1; 2010.03.23
Firmware: aCode = 0.7.0.4; 2010.09.14
GP product. info: 0.0.0.0
Group: 0.0.0.0
Auth: 0.0.0.0
 
mfx-Name = BR 285 106-1
Symbol MS1 = 74
Symbol-Idx #3 = 132
Manufact. = 131 (MäTrix)
Symbol-Idx #6 = 0
Symbol-Idx #7 = 143
Symbol-Idx #8 = 45
Anfahrspannung = 2
Maximalgeschwindigkeit = 255
Regelungsreferenz = 160
Parameter K = 64
Parameter I = 64
Regelungseinfluß = 24
Beschleunigungszeit = 18 (4,50 sec.)
Bremszeit = 15 (3,75 sec.)
Fahrtrichtungsverhalten = 1 (Reversebetrieb)
Motortyp = 2 (entspricht dem Standardwert vor Einführung des mSD; Bedeutung unklar)
Gear= 0 / 0 (Bedeutung unklar)
Fahrstufenkurve = leicht exponentiell (1, 3, 6, 10, 14, 18, 23, 29, 36, 43, 50, 59, 69, 79, 89, 100, 111, 122, 133, 146, 159, 172, 186, 198, 212, 225, 240, 255)
MM2-Adresse = 24; 2. Adr = 255; 3. Adr = 254; 4. Adr = 253
Gesamtlautstärke = 255
Soundparameter 1 = 1
Soundparameter 2 = 0
Dauerhaft zu speichernde Zustände = 7 (d.h. Funktionszustände und Geschwindigkeit speichern, nach Stromunterbrechung mit ABV anfahren)
Falschfahrbit = 1 (d.h. Fahrtrichtung beibehalten)
 
Besonderheiten:
- bei einem Reset des Decoders ändert sich der mfx-Name und auch das Funktionsmapping nicht.
- die mfx-CV User läßt sich mit 16 Bytes befüllen.
- da schon der Motorparameter "Fahrtrichtungsverhalten" auf Reversebetrieb gesetzt ist, ist auch das Stirnlicht-Mapping vertauscht. Es hat für mich den Anschein, dass hier die Platine aus der Sound-Ludmilla (siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=51730&start=50) verwendet wurde. Und die Ludmillas haben ein anderes Getriebe und Richtungsverhalten als die Hobby-TRAXXE.
- "Rangiergang an" und "Bremsenquietschen aus" läßt sich durch Mapping nachrüsten. ABV an/aus ist dagegen werksseitig schon auf F4 gelegt.
- Keine versteckten Sounds.
- Gehäuse: anders als bei den Startpackungs-E186-TRAXXen sind bei der 36653 die Aufstiegsleitern und die Sandkästen schwarz nachlackiert.
 
 
Tuning:
Als Minimaltuning empfiehlt sich die Nachrüstung von warm-weissen LEDs 0603, zumindest auf den Flexbahnen. Ein Austausch ist schnell gemacht und erfordert auch keine Änderung auf der Hauptplatine: ein Absenken des Dimmer-Wertes für Licht-Vorne und Licht-Hinten von 255 auf 40 reicht dazu völlig aus, um "Fernlichteffekt" zu vermeiden. Als weiteren Gimmick ist ein fahrtrichtungsabhängiges Kabinenlicht via AUX1/2 ebenfalls schnell nachgerüstet. Auf dem folgenden Bild wird der dunkelgelbe Eindruck der originalen LEDs fotografie-bedingt etwas gemildert:
 
m36653 - LED-Tuning
 
 

  • Hinweis zu Links:

    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Mafi verweist auf seinen Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: Mafi erklärt ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Bei Linksetzung wurden die Inhalte nach bestem Wissen geprüft, da aber eine spätere Veränderung der gelinkten Seiten nicht verhindert werden kann, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf allen meinen Homepages und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und Banner und für alle Inhalte der Seiten und Banner, zu denen Links führen und zu deren nachgeschalteten Seiten.

    Ferner gilt: bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
    Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass die gelinkten Seiten zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen auf rechtswidrige Inhalte geprüft wurden. Der Autor hatte und hat zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt der gelinkten Seiten.
    Aus diesem Grund distanziert sich der Autor hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.