Trix Modell 22802 - Umbau auf Mittelleiterbetrieb und Decoder

(USRA Light Mikado - Modell mit Glockenankermotor)

von Manfred G. Fischer, 4. März 2011

Haftungsausschluss:

Bei einem Umbau von Modellbahnartikeln durch nicht-autorisiertes Personal erlischt ein evtl. vorhandener Gewährleistungsanspruch gegen den/die Hersteller. Alle hier gemachten Angaben zum Umbau erfolgen ohne Gewährleistung auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Ein Nachbau geschieht auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Insbesondere kann ein Rückbau in den Ausgangszustand nicht garantiert werden. Der Autor dieses Artikels kann für evtl. Folgen, die sich aus einem solchen Umbau ergeben, nicht haftbar gemacht werden.

Hinweis auf geschützte Warenzeichen:

  • "mfx®" ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Gebr. Märklin & Cie. GmbH, Postfach 8 60, D-73008 Göppingen, DE. 
  • "märklin®" ist eine eingetragene Marke der Firma Gebr. Märklin & Cie. GmbH, Postfach 8 60, D-73008 Göppingen, DE. 
  • "Trix®" ist eine eingetragene Marke der Firma Gebr. Märklin & Cie. GmbH, Postfach 8 60, D-73008 Göppingen, DE. 
  • "ESU®" ist eine eingetragene Marke der Firma ESU electronic solutions ulm GmbH & Co. KG, Edisonallee 29, 89231 Neu-Ulm, DE.
  • "Conrad®" ist eine eingetragene Marke der Firma Conrad Electronics SE, Klaus-Conrad-Str. 1, 92240 Hirschau, DE.  

 

Zur Beachtung: Es handelt sich bei diesem Aufsatz nur um eine Beschreibung meiner eigenen laienhaften Erfahrungen und ist keine Anleitung zum Nachbau / Umbau. Alle Angaben ohne Gewähr. Eine Haftung des Autors für Fehler  und Schäden beim Anwenden dieser laienhaften Beschreibung ist deshalb ausgeschlossen.

Dieser Aufsatz basiert auf  meinen Umbauanleitungen aus dem Stummi-Forum. Die entsprechende Linkliste zu dem Thema "Umbau der Light Mikado":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=58274 - Umbau Trix 22.802 "Light Mikado" für Märklin
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=52172 - Sunny-White LED bei Märklin 37970/Trix 22802 "Light Mikado

Weitere Links zu diesem Thema:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=78993 - Ohm-Wert des LS in 37973 Mikado? (Juli 2012)

Verwendbar sind die obigen Umbauanleitungen für die Fahrzeuge: Trix Light Mikado 22802 und ähnliche "Light Mikados" von Märklin und Trix (Trix 22311, 22801, 22802, 22803, 22802001, 22803001, Märklin 37970, 37973, 37978, d.h. alle Light Mikados mit Stirnlicht mittig auf der Rauchkammertüre). Allerdings haben die Trix-Loks oft eine andere Schnittstelle als die Märklin-Loks. Was noch fehlte war ein Bericht über die Nachrüstung von Sound:

Blick auf die Tenderplatine mit 8-poliger DSS im originalen 2L-Zustand:

Da ich bei meinem Umbau auf Mittelleiterbetrieb alle Radsätze getauscht hatte auf die entsprechenden Märklin-Ersatzteile, habe ich alle originalen Radschleifer ausgebaut und es mußte daher an der Tenderplatine nichts umgelötet werden.

 

Umbau der Trix 22802 USRA Light Mikado auf den neuen mSD-Decoder 60965

Da die Trix-Version der Light Mikado eine 8-polige Schnittstelle nach NEM652 besitzt, liegt es nahe, zum Umbau den Decoder mae60965 (Dampflokgeräusch) zu nehmen. Sollte kein Sound-Update für eine Light Mikado verfügbar werden, würde der urspüngliche (mitteleuropäische) Sound dieses Decoders so halbwegs passen. Hat man allerdings eine Lok mit 21-poliger mtc-Schnittstelle erwischt, läßt sichg dieser Decoder dennoch verwenden, da er unter dem Schrumpfschlauch, der ihn umgibt, eine 21-polige Schnittstellenbuchse besitzt. Es muß dann nur der Schrumpfschlauch etwas zurückgeschnitten werden. 
 
Die Kabel des Decoders müssen an den beiliegenden Schnittstellenstecker angelötet werden. Die Kabelfarben entsprechen der NEM. Sie werden außerdem im Handbuch gut beschrieben. Lediglich die braunen Kabel zum Lautsprecher müssen mit diesem verbunden werden. Dazu ist etwas Schrumpfschlauch nötig, der leider nicht beliegt. Ich habe den quadratischen, flachen Lautsprecher gewählt, dieser passt gut in die ursprüngliche 28mm-Lautsprecheraussparung im Tender und ist laut genug. Der Decoder m60965 fertig zum Einbau:
 
 
Der Schnittstellenstecker wird in die 8-polige Buchse auf der Platine gesteckt und anschließend mit etwas Isolierband gegen das Dach des metallenen Tendergehäuses isoliert:
 
 
Der Lautsprecher wird einfach in die runde Aussparung gelegt und klappert dann auch nicht im Betrieb:
 
 
Es bleibt das violette Kabel übrig, dass vom Decoderausgang "AUX2" kommt (das grüne Kabel von "AUX1" wird an den Schnittstellenstecker gelötet und versorgt den nachrüstbaren Rauchsatz). Dieses violette Kabel wird entweder gekürzt und isoliert oder verwendet, um in der Lok z.B. eine Führerstandsbeleuchtung nachzurüsten.
 
Einige Funktionen müssen im Decoder umgemappt werden. Ich habe den Zufallssound "Snd 11" auf die F8 gelegt (anstelle der ursprünglichen "AUX2"-Auslösung). Außerdem habe ich "Licht vorne" auf "an" gesetzt für F0-Vorwärts und F0-Rückwärts. Bei der Bahnhofsansage auf Deutsch würde man sich natürlich einen US-amerikanischen Text wünschen.
 
Laut diesem Document gab es mindestens eine USRA Light Mikado, die im Passagierzugdienst 70 bis 80 mph fuhr:
http://files.asme.org/asmeorg/communities/history/landmarks/5493.pdf
Das entspricht 112 bis 128 km/h.
 
Daher habe ich die Geschwindigkeit und die Dampfschläge wie folgt angepaßt:
- Beschleunigungszeit = 10sec. (Default = 5,25sec.)
- Bremszeit = 8sec. (Default = 4sec.)
- Anfahrspannung = 10 (Default = 5)
- Maximalgeschwindigkeit = 255
- Vorwärts-Trimm = 128
- Rückwärts-Trimm = 128
- Regelungsreferenz = 150
- Parameter K = 64
- Parameter I = 64
- Regelungseinfluß = 24
- Lautstärke = 240 (Default = 255)
- Geräuschmodus 1 = 1 (Default = 46)
- Geräuschmodus 2 = 100 (Default = 95)
- Bremssoundschwelle = 105
 
Außerdem habe ich via DCC die CV #52 = 4 gesetzt (Glockenankermotor).
 
Mit den obigen Werten läuft die Lok maßstäblich ca. 112 km/h bei etwa 4 Auspuffschlägen je Radumdrehung.

 

 

  
  • Hinweis zu Links:

    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Mafi verweist auf seinen Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: Mafi erklärt ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Bei Linksetzung wurden die Inhalte nach bestem Wissen geprüft, da aber eine spätere Veränderung der gelinkten Seiten nicht verhindert werden kann, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf allen meinen Homepages und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und Banner und für alle Inhalte der Seiten und Banner, zu denen Links führen und zu deren nachgeschalteten Seiten.

    Ferner gilt: bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
    Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass die gelinkten Seiten zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen auf rechtswidrige Inhalte geprüft wurden. Der Autor hatte und hat zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt der gelinkten Seiten.
    Aus diesem Grund distanziert sich der Autor hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.