BR 042 (m37925)

Märklin BR 042 (BR 41 Öl) Chip-Tuning

(DB 042 / 41 Öl)

von Manfred G. Fischer, 19. Oktober 2013

 

Haftungsausschluss:

Bei einem Umbau von Modellbahnartikeln durch nicht-autorisiertes Personal erlischt ein evtl. vorhandener Gewährleistungsanspruch gegen den/die Hersteller. Alle hier gemachten Angaben zum Umbau erfolgen ohne Gewährleistung auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Ein Nachbau geschieht auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Insbesondere kann ein Rückbau in den Ausgangszustand nicht garantiert werden. Der Autor dieses Artikels kann für evtl. Folgen, die sich aus einem solchen Umbau ergeben, nicht haftbar gemacht werden.

Hinweis auf geschützte Warenzeichen:

 

 


m37925 mit Werkseinstellungen nach Anmeldung an einer CS1Rel v3.7.0

 
Von dem im Jahr 2011 neu erschienenen Modell der BR 042 (BR 41 Öl) gibt es zwei Modellvarianten für das Mittelleiter-System: m37925 mit Sound (Betriebsnummer "042 096-8") und m37926 ohne Sound (Betriebsnummer "042 186-7"). Das Trix-Pendant t22374 mit Sound besitzt einen DCC-Sounddecoder, und das Modell t22372 besitzt überhaupt keinen Decoder, sondern nur einen "Brückenstecker" auf der 21-poligen mtc-Schnittstelle. In dieser kurzen Übersicht geht es um das Modell m37925 mit Sounddecoder und die möglichen Modifikationen an dessen Decoderwerten:
 
Zunächst die Übersicht über die Werkswerte des Decoders:
 
Anfahrspannung = 18
Maximalgeschwindigkeit = 235
Regelungsreferenz = 200
Regelungsparameter K = 64
Regelungsparameter I = 64
Regelungseinfluß = 24
Beschleunigungszeit = 15 (= 3,75 sec.)
Bremszeit = 15 (= 3,75 sec.)
Motortyp = 2
Fahrstufenkurve = leicht exponentiell (siehe Bild)
 
 
Mit diesen Werkswerten hat das Modell eine maßstäbliche Vmax von ca. 144 km/h (mit dem m49960-Messwagen im Schlepp).
 
Hinweis: Beide Modellvarianten haben als Motor einen Glockenankermotor. Anders als bei den Nachrüstdecodern aus dem Hause Märklin vom Typ mLD/mSD wird bei diesem Werksdecoder als Motortyp der Wert "2" verwendet. Es muß daher davon ausgegangen werden, dass die Firmware nicht mit der eines Nachrüstdecoders identisch ist. Sollte also der Wunsch entstehen, eine soundlose m37926 mit einem mSD nachzurüsten, so sind die obigen Motorparameter nur eine grobe Orientierung. Zumindest der Parameter "Motortyp" sollte für einen Glockenankermotor bei Verwendung eines Nachrüst-mSD einen anderen Wert erhalten (4).
 
Aktivierte Protokolle = AC analog / MM2 / mfx.
Aktivierbare/deaktivierbare Protokolle = AC analog / DC analog / MM2 (d.h. die mfx-Erkennung läßt sich nicht abschalten).
Im AC-analog-Betrieb sind F0 und F1 dauerhaft "an" gesetzt.
MM2 Adressen = 42, 255, 254, 253.
MS1-Symbol = 11.
 
Dauerhaft zu speichernde Zustände = 7 (alles ein).
Falschfahrbit = 1 (ein).
 
Funktionsbelegung:
F0 = Licht vorne/hinten (Spitzensignal)
F1 = AUX1 (Rauchsatzkontakt)
F2 = Fahrsound (Dampflok-Fahrgeräusch)
F3 = Soundslot 2 (Lokpfiff lang)
F4 = ABV aus
F5 = Bremsenquietschen aus
F6 = Soundslot 12 (Luftpumpe)
F7 = Soundslot 3 (Glocke)
F8 = Soundslot 14 (Dampf ablassen)
F9 = Soundslot 13 (Injektor)
F10 = Soundslot 10 (Betriebsgeräusch 1)
 
Versteckte Sounds:
Soundslot 4 = Rangierpfiff
Soundslot 8 = Speisepumpe
 
Hinweis: Die Soundslot-Nummerierung orientiert sich dabei an der GUI der CS1Rel/ECoS v3.7.0. Dort beginnt die Zählweise mit "2". Für ein Mapping an der CS2 oder mit unserer Software SDL muß die Soundslot-Nummer um 1 niedriger gewählt werden.
 
Lautstärke = 255
Geräuschmodus 1 = 5
Geräuschmodus 2 = 103
 
Rangiergang ist nicht gemappt, ist aber als logischer Ausgang #08 belegt mit dem Wert 128.
 
Firmware meines Decoders:
Hersteller = 131 (MäTrix)
Produkt = proID 161090, 2011.10.07
Bootloader = bCode 0.0.0.1, 2010.03.23
Firmware = aCode 0.7.8.9, 2011.03.15
 
 
Mögliche Modifikationen:
 
Die Lautstärke ist laut. Insbesondere das Geräusch "Injektor" kommt beim Anfahren bei meinem Modell sehr laut herüber. Ich habe daher bei meiner Lok die Gesamtlautstärke zunächst abgesenkt auf "200", da eine Lautstärkenänderung einzelner Soundslots mittels unserer Software SDL keinen Effekt zeigte.
 
Auf Empfehlung aus dem Forum habe ich die Anfahrspannung etwas vermindert  auf "12". Die Beschleunigungszeit habe ich erhöht auf 32 (8 sec.) und die Bremszeit auf 24 (6 sec.) gesetzt.
 
Um die Vmax abzusenken, habe ich modifiziert:
Maximalgeschwindigkeit = 102
Regelungsreferenz = 255
Mit diesen geänderten Werten hat das Modell eine vorbildentsprechende maßstäbliche Vmax von ca. 90 km/h bei Vorwärtsfahrt. Da der Werksdecoder leider keine Möglichkeit des Vorwärts-/Rückwärtstrimms bietet, ist für Rückwärtsfahrt ein separater Wert nicht einstellbar.
 
Außerdem habe ich das Function-Mapping um drei Funktionen erweitert:
F11 = Soundslot 4 (Rangierpfiff; CS2/SDL-Soundslot 3)
F12 = Rangiergang (50%)
F13 = Soundslot 8 (Speisepumpe; CS2/SDL-Soundslot 7)
 
 
Linkliste:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=99344 - Digitalisierung Trix BR 042 DC auf Ac bereitet Probleme (Okt. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=99174 - Märklin 37925 mit Telex aufrüsten? (Okt. 2013)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=81111 - Glockenanker mit Märklin Sounddecoder mSD (Sep. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=78515 - Frage zu Werkseinstellung Märklin 37925 (Jun. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=74129 - Leichtes Optik-Tuning der BR 042 / 37925 (Mrz. 2012)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=70791 - Frage zum Motorgeräusch der BR 042 (Märklin 37925) (Dez. 2011)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=56807&start=42 - Übersicht v. Fahrzeugen mit versteckten Sounds (Okt. 2011)
http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=320417 - Testbericht Märklin BR 042 (37925) (Sep. 2011)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=65992 - Testbericht Märklin BR 042 Öl - Art.Nr. 37925 (Sep. 2011)
 

 

  • Hinweis zu Links:

    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Mafi verweist auf seinen Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt: Mafi erklärt ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Bei Linksetzung wurden die Inhalte nach bestem Wissen geprüft, da aber eine spätere Veränderung der gelinkten Seiten nicht verhindert werden kann, distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf allen meinen Homepages und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und Banner und für alle Inhalte der Seiten und Banner, zu denen Links führen und zu deren nachgeschalteten Seiten.

    Ferner gilt: bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
    Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass die gelinkten Seiten zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen auf rechtswidrige Inhalte geprüft wurden. Der Autor hatte und hat zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt der gelinkten Seiten.
    Aus diesem Grund distanziert sich der Autor hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.